In 1973 übernahm unser Unternehmen die Sandgrube in Kirtorf Arnshain. 

In 1986 wurde die vorhandene Sandgrube, aufgrund hoher Vulkantonvorkommen, um eine Tongrube erweitert. Seit dieser Zeit beliefern wir hauptsächlich ein lokales Industrie Erden Werk. Hier wird der Ton als Wasserspeicher in verschiedenste Blumen- und Gartenerden eingemischt.

Interessant ist die Anordnung der verschiedenen Bodenschichten. Unter dem ca. 1 - 2 m starken Waldboden (braun) befindet sich eine ca. 6 - 8 m dicke Basaltschicht (schwarz). Unter dieser befindet sich dann der Vulkanton (rot und graugrün) in einer Schicht von ca. 8 - 10 m. Darunter wiederum ist eine Sandschicht (weiß), welche mindestens 5 m dick ist. Was sich unter der Sandschicht befindet wurde noch nicht untersucht. Dies ist auf den Bildern in Reihe 3 von oben sehr gut zu erkennen.

 

Ein paar Bilder unserer Tongrube.

Für eine vergrößerte Ansicht, klicken Sie bitte auf das entsprechende Bild.